Automotive

Der Einsatz von Kunststoffen ist in der Automobilindustrie unverzichtbar. ORTMANNS verfügt über hochmoderne Produktionsanlagen der Druck-, Stanz-, Präge-, Tiefzieh-, Schweiß-, Klebe-, Vakuum- und CNC-Technik. In Verbindung mit peripherer Weiterverarbeitung garantieren wir Ihnen Produkte in höchster Qualität sowie 100%ige Termintreue. Im Rahmen unserer breit gefächerten Möglichkeiten der Fertigung sind der Realisierung für den Automotive Bereich praktisch keine Grenzen gesetzt. Da wir ohnehin nur individuell gestaltete Bauteile fertigen, entwickeln wir gerne eine Lösung speziell für Sie. Kommen Sie direkt zu uns und teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen mit. Gemeinsam werden wir die passende Lösung finden.

Damit Sie einen Eindruck bekommen, welche Produkte wir beispielsweise im Automotive Bereich produzieren, können Sie hier zu einer Übersicht gelangen:

Von der Idee über die Entwicklung zur Realisierung

Unsere Produktionsanlagen ermöglichen unter anderem die Anwendung der folgenden Fertigungsverfahren:

Tiefziehen

Beim Tiefziehen erzeugen Absaugvorrichtungen ein Vakuum zwischen Material und Werkzeug. Das erwärmte Material wird dadurch fest gegen die Wände des Werkzeugs gepresst und nimmt dessen Form an.
Wir stellen mit diesem Fertigungsverfahren Teile für die Automobilindustrie wie z.B. Maskierstopfen, Abdeckkappen oder Konsolen her sowie beispielsweise Blister, Klappverpackungen oder Trays für die Verpackungsindustrie.

Automotive
Automotive

Stanzen

Das Stanzen dient dazu, Formteile aus unterschiedlichen Materialien herauszutrennen. Dies geschieht auf Pressen mit besonderen Schnittwerkzeugen.
Wir stellen mit diesem Fertigungsverfahren individuelle Teile und Produkte hauptsächlich aus Kunststoff für die Automobil- aber auch Verpackungsindustrie her.

Schweißen

Durch Erwärmung mittels elektrischer Spannung lassen sich Kunststoffe dauerhaft untereinander oder mit anderen Materialien verschweißen. Das von uns bevorzugte Hochfrequenz-Schweißverfahren bietet unter anderem überzeugende qualitative und ökonomische Vorteile.
Mit diesem Fertigungsverfahren verarbeiten wir zum größten Teil beispielsweise unsere Ringbücher und verschweißen diverse Kunststofftaschen wie z.B. Visiten-, Dreiecks- oder CD-Taschen in unseren Werbemitteln.

Automotive
Automotive

Prägen

Das Prägeverfahren kommt bei der Oberflächenveredelung und -gestaltung zum Einsatz. Unsere Maschinen ermöglichen Positiv-, Negativ-, Flächen-, Zier- und Folienprägung.
Mit diesem Fertigungsverfahren bearbeiten wir einerseits Kunststofffolien in der Automobilbranche, sowie Papier und Karton in der Verpackungs- und Werbemittelindustrie.

Siebdruck

Die Druckfarbe wird durch die Maschen eines Siebes hindurch auf die darunter befindliche Fläche gedrückt. ORTMANNS vertraut diesem Verfahren vor allem bei der Folienverarbeitung.
Mit diesem Druckverfahren arbeiten wir besonders in der Automotivebranche, vorallem um unsere selbstklebenden Wasserschutzfolien zu bedrucken. Aber auch unsere PVC/PP Ordner bedrucken wir mit Hilfe des Siebdrucks.

Automotive
Automotive

Fräsen

Unsere modernen 5-Achsen Portalmaschinen gewährleisten eine effiziente, rationelle und wirtschaftliche Bearbeitung sämtlicher Kunststoffe sowie von Werkstücken aus Aluminium und Holz. Auch komplizierte 3-dimensionale Formen sind kein Problem.
Mit diesem Fertigungsverfahren verarbeiten wir z.B. Kunststoffe für die Automobilindustrie. Aber auch Verpackungen oder Kunststoffhalterungen lassen sich problemlos in die gewünschte Form fräsen.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus

ORTMANNS Automotive

Venloer Strasse 14
41569 Rommerskirchen
Germany

Ihre Ansprechpartner

Markus Büssing

Markus Büssing
Telefon: +49 (0) 2183 8057 – 351
Telefax: +49 (0) 2183 8057 – 150
E-Mail: markus.buessing@ortmanns.com

Jonas Stahl

Jonas Stahl
Telefon: +49 (0) 2183 8057 – 222
Telefax: +49 (0) 2183 8057 – 150
E-Mail: jonas.stahl@ortmanns.com

Menü